Fräulein Tanner's dickes Ende

Kurze Aufklärung! Herrchen hat sich hier versucht Euch einen Text anzubieten, aber den fand ich als Betroffene so gähnend langweilig, das ich das jetzt lieber selbst übernehme. Mein großes Vorbild in dieser Sache ist natürlich die nur ein Terrarium weiter lebende Westliche Bändernatter Tippse.

Es ist schon ein Kreuz mit unserem Jan, da sieht er mich und Mr. Tanner schon beinahe täglich gewandt über die Äste gleiten (manchmal liegen wir da auch nur drauf rum) und merkt angeblich nicht, das ich immer runder werde? Ich kann's kaum glauben!

Immerhin war ihm scheinbar nicht entgangen, das ich immer flotter wachse und unser bisheriges Zuhause kaum noch ausreichte. So kam es also das er uns von der großen Herbst-Reptilienbörse in Münster nicht etwa einen neuen Kameraden mitbrachte, sondern ein niegelnagelneues Terrarium. Gleich am nächsten Nachmittag sind Mr. Tanner und ich dort eingefallen und haben die Sache erstmal durch Verschieben der Deko bewohnbar gemacht.

T. saur. sackenii Bild 010

Der Jan guckte mich den ganzen Tag wie Falschgeld an, aber warum konnte ich auch nur raten. Entweder gings da schon um meine neuen Konfektionsmaße oder er staunte darüber, das ich so ein braves Fräulein war. Mr. Tanner hatte nämlich wieder einmal seine kleine 'Jetzt-schnapp-ich-nach-Jan-Show' abgezogen und gemeinerweise auch die Scheibe unseres neuen Terrariums mit seinen Abwehrschüßchen besprenkelt.

Zu einem neuen Terrarium gehört irgendwann auch mal neues Futter und so offerierte uns der Jan dann auch recht schnell ein paar frisch(aufgetaute) Fische. Ich konnte jedoch einfach nichts fressen, erst das neue Becken, dann diese Sache in meinem sonst so galanten Körper und nun auch noch trübe Augen. Statt dessen suchte ich mir Beschäftigung und verteilte die Hälfte der von Mr. Tanner übriggelassenen Fische ganz toll auf dem Substrat. Darüber schien der Jan sich nur halb so sehr zu freuen wie ich.

T. saur. sackenii Bild 011

Am 13.09.2002 hab ich mich dann gehäutet, bzw. genauer gesagt bin ich ab der Körpermitte aus meiner Haut geplatzt und anschließend hab ich gleich ein kleines Mahl zu mir genommen. Schon bei der nächsten Fütterung schlug die Freßgier wieder vollkommen bei mir zu und Mr. Tanner muß fix am Futterschälchen erscheinen, wenn er nicht leer ausgehen will - das kann ich Euch versichern!

Gerade jetzt liege ich wieder herrlich auf meinem Korkrindenversteck und lasse mir die elektrische Sonne auf den Körper scheinen. Zwischenzeitlich schleicht der Jan immer mal wieder bei mir vorbei und betrachtet mich. Das ich schon 76 cm lang bin, kann er fast nicht glauben, aber wer hat denn hier meine letzte Haut so oft nachgemessen und irgendwas hin und her gerechnet, na...? (ich meine, ich mach sowas bestimmt nicht). Jetzt geht es also einfach nur noch darum Geduld bis zum hoffentlich glücklichen Ereignis zu haben, das ist weder meine noch Jans Stärke...aber was hilft es - wir werden's abwarten müssen :-).

Weiter


Falls der verwendete Internetbrowser JavaScript nicht unterstützt oder es explizit abgeschaltet wurde, kann am Seitenende vereinfacht auf Sirtalis.de navigiert werden.

Startseite Updates Suche Umfragen Impressum
Natterntalk Artenliste Lebensweise
Anschaffung Fütterung Kotprobe Winterruhe Nachwuchs Probleme
Minis/FAQ's Foto(storys) Video-Clips
Literatur Links eMail-Kontakt Gästebuch