Was ist zu tun, wenn die Häutung nicht klappen will?

Wenn alles anständig klappt dauert eine Häutung weder sonderlich lange, noch mußt Du nachhelfen. Prinzipiell ist das nämlich wirklich zu schaffen! Wir großen Nattern häuten uns manchmal nur noch zwei- oder dreimal im Jahr, während unsere Babys das so circa alle 4 Wochen hinter sich bringen.
Meist kündigt sich die Häutung bei uns an, in dem plötzlich unsere Äuglein milchig trübe bis blau-grau aussehen. Nach einem bis zwei Tagen ist das dann verschwunden und am ungefähr fünften Tag machen wir Striptease.
T. s. sirtalis melanistisch Bild 013Übrigens manchmal sind unsere Äuglein nicht besonders lange trübe, so daß Du plötzlich unser Natternhemd (so heißt das nämlich richtig) im Terrarium aufsammeln kannst. Das muß Dich also nicht wundern. In einigen Fällen hatten wir auch schon die ganze Zeit trübe Augen, macht wohl auch jeder anders hier bei uns.

Wenn Du nun aber schon bemerkt hast, das wir uns in Kürze häuten werden, solltest Du an folgendes denken:
Eigentlich wünschen sich die meisten von uns ja den ganzen Tag, das es so um die 26-27 °C warm ist, und die Luftfeuchtigkeit circa 50% beträgt. Ganz besonders wichtig sind solch optimale Werte natürlich wenn wir uns anschicken uns auszupellen.
Wir hier sind nicht so extrem begeistert davon, mit Wasser angesprüht zu werden oder plötzlich in einem Sumpf leben zu müssen, weil mal kurzum alles gewässert wurde.
Unter uns ist ja ein Kandiatat gewesen, der schon mal Häutungsschwierigkeiten hatte. Unser Herrchen hat ihn dann regelmäßig in lauwarmes Wasser gesteckt, so das am Tag der Häutung alles reibungslos geklappt hat.

Kleiner Tipp: Uns gefällt das Baden außerhalb unseres Terrariums am besten, wenn unser Herrchen ein nicht zu enges Gefäß verwendet. In dieses legt er dann zwei oder drei Lagen Papiertücher und füllt es mit Warmwasser (aber bitte nicht zu warm!) auf. So müssen wir uns nicht die ganze Zeit irgendwie an den glatten Seitenwänden festklammern, sondern können auf den Papiertüchern zwischendurch relaxen. Um ihm eine besondere Freude zu machen, tuen wir manchmal so, als ob wir gerne unter den feuchten Tüchern durchtauchen - da freut der sich, das können wir verraten!

T. s. parietalis Bild 013So nun isses aber vielleicht doch passiert, das uns alte Hautfetzen einfach nicht vom Körper rutschen wollten. Also erstmal schön lauwarm baden (so um die 20 Minuten), und zwar uns - nicht Dich! Nach dem schönen Bad kannst Du uns dann langsam und vorsichtig die Hautreste abziehen. Je nachdem was übrig geblieben ist, solltest Du eine Pinzette zu Hilfe nehmen. Du kannst auch leicht mit einem feuchten Papiertuch über die Hautreste streichen, oder uns durch ein feuchtes Handtuch kriechen lassen. An unseren Augen solltest Du aber nicht 'rumfummeln' - das macht, wenn es auch das nächste Mal nicht so richtig klappt, besser ein Tierarzt oder eben jemand, der sich damit wirklich auskennt!
Wir können ja nur für uns sprechen, aber ein bisschen Kooperation kannst Du schon von uns erwarten bei dieser kniffeligen Aufgabe, zumal wir nach einem 20-Minuten-Bad auch ein wenig ruhiger geworden sind.

T. p. orarius Bild 033Also, sollte es mal passieren, weißt Du jetzt, das das echt nur halb so wild ist. Nur ignorieren darfst Du Häutungsprobleme natürlich nicht! Sonst laufen wir Gefahr mit abgestorbenen Schwänzen oder ohne Augenlicht etc. etc. weiterleben zu müssen. Und falls alles irgendwie nicht klappen will, und auch die nächste Häutung schiefgeht, gehe lieber mit uns zum Tierarzt oder einem erfahrenen Schlangen-Halter und lasse Dir das mal alles zeigen.

Auf dem rechten Foto kannst Du ganz gut erkennen, wie zum Beispiel so ein 'Häutungsrest' am Schwanz aussieht. Unser Herrchen läßt uns in einem solchen Fall meist noch ein paar Tage Ruhe, damit wir den kleinen Rest vielleicht selbst abschubbern. Sollte das nicht klappen greift er halt ein.

Hin uns wieder soll es sogar vorkommen (vor allem wenn wir noch klein sind), das wir in einen Zustand fallen, in dem wir andauernd trübe Augen haben, kein Gewicht zunehmen und uns alle 14 Tage häuten. Das kann alle möglichen Ursachen haben! Auf jeden Fall solltest Du uns dann erstmal keine Vitamine mehr geben und mindestens vier Wochen warten, ob sich wieder normale Zyklen einstellen, was hoffentlich immer eintrifft!

Probleme Index


Falls der verwendete Internetbrowser JavaScript nicht unterstützt oder es explizit abgeschaltet wurde, kann am Seitenende vereinfacht auf Sirtalis.de navigiert werden.

Startseite Updates Suche Umfragen Impressum
Natterntalk Artenliste Lebensweise
Anschaffung Fütterung Kotprobe Winterruhe Nachwuchs Probleme
Minis/FAQ's Foto(storys) Video-Clips
Literatur Links eMail-Kontakt Gästebuch