Natterntalk - Die Nattern plaudern

Die Hammer (2,1 Thamnophis cyrtopsis cyrtopsis; in Gefangenschaft geboren 2001)

T. c. cyrtopsis Bild 003

Das wollt wohl gerne wissen, was? Warum heißen wir 'Hammer'? Natürlich weil unser Herrchen uns in Hamm auf der großen Börse gekauft hat.....aber eigentlich auch, weil wir absolut Hammer-mäßig aussehen! Herrchen findet uns nämlich am schönsten von allen Thamnophis-Arten. Deshalb hat er sich auch überwunden und uns (vermutlich gegen seinen eigenen Willen) nach ein wenig hin & her doch gekauft.

Als er uns in Hamm übernommen hat, waren wir schon ganz schön down, in unseren kleinen Plasteboxen konnten wir uns aber auch kaum bewegen, auch zu trinken hatten wir ewig nichts gekriegt. Vor lauter Aufregung (er wollte uns die Fahrt nach Berlin wohl ein bisschen angenehmer gestalten) hat er unserer vorwitzigsten Natter beim Umsetzen in seine Self-Made-Transportbox auch noch den Kopf ein bisschen eingeklemmt, aber nicht doll, mit einem dollen Ruck wäre sie auch selbstständig wieder freigekommen.

T. c. cyrtopsis Bild 001Nun ja......so viel haben wir natürlich seit gestern nicht erlebt. Aber kaum in Berlin angekommen, wurden wir sofort in ein schön kleines (25*25*20 cm) Glasterrarium gesetzt und konnten uns erstmals an dem Tag richtig bewegen und endlich ordentlich was in uns rein schütten. Da man nie weiß, wann man wieder dazu kommt, haben wir auch noch nett geplanscht. Gleich am zweiten Tag hat unser Herrchen uns dann noch speziell behandeltes Blattwerk und einen kleinen Ast spendiert...das wissen wir zu nutzen - keine Frage!

Da unsere Mama ja in der freien Natur einfach so eingefangen wurde, müssen wir oder zumindest unser 'Abfall' in der kommenden Woche zum Onkel Doktor. Der muß dann herausfinden, ob wir noch ganz sauber sind. Herrchen macht sich da aber keine so großen Sorgen, weil wir schon ordentlich abgedrückt haben und auch sonst recht wohlgenährt ausschauen. Stimmt schon, Futter hatten wir bislang durchaus...aber soll er mal Geld ausgeben, um Gewißheit zu haben. Das sind wir ihm ganz bestimmt Wert!

Tja, fast 14 Tage wohnen wir nun schon in Berlin und es hat sich eine Menge bei uns ereignet! Wir haben viermal sehr lecker gegessen, einmal zum Test und dreimal richtig! Da wir uns beim zweiten Mal nicht zusammennehmen konnten, und uns T. c. cyrtopsis Bild 018gegenseitig angefallen sind, haben wir fortan unser Futter in Plasteboxen zu uns nehmen müssen. Herrchen scheint da keine Kompromisse machen zu wollen! Aber das mit dem externen Futtern klappt auch bestens, und so kann Herrchen genau beobachten wieviel wir schaffen oder wollen. Irgendwie schmeckte beim vierten Mal der Stint ein bisschen anders, aber was solls - Vitamine sind auch für uns wichtig!

Weiter oben hatten wir es ja bereits angedeutet: Wir waren nun auch schon beim Onkel Doktor, der uns gesehen hat und völlig aus dem Häuschen war (ist ja auch kein Wunder, so genial wie wir aussehen!). Er hat uns dann noch ein bisschen was abgenommen (das was wir uns abwechselnd auch gerne mal in unsere Badeschale machen) und er als auch Herrchen waren mit den Ergebnissen davon sehr zufrieden. Na wenn das immer so laufen muß, nichts leichter als das: Abdrücken können wir bestens und nicht zu knapp!

T. c. cyrtopsis Bild 002Die Tage verbingen wir ansonsten damit unsere Köpfchen auf das Lochblech zu legen um zu gucken, was so passiert, manchmal legen wir versehentlich dabei unsere drei Köpfe übereinaner, aber bis Herrchen sowas fotografiert hat, ist das längst erledigt. Wir klettern auch sehr gerne und liegen oft und lange in dem kleinen Badeschälchen.

Herrchen hat uns erzählt, das wir (also unsere Art) noch garnicht so richtig erforscht sind. Nun ja, an Vermehrung ist bei uns natürlich noch lange nicht zu denken, aber so ein paar Einblicke in unser Leben werden wir natürlich auch schon vorher mal rüberwachsen lassen!

Knapp zwei Monate nach unserer geografischen Übersiedlung haben wir auch ein etwas größeres Zuhause bekommen. Wir leben nun in einem schönen Glasterrarium (LBH: 40x30x30 cm). Der Knüller an unserem neuen Wohnzimmer sind die Glasscheibenführungsschienen. Ihr glaubt ja nicht, wie schön es ist in diesen langzurutschen! Nun dieses neue Zuhause werden wir wohl eine ganze Weile bewohnen - Herrchen meinte neulich, wir würden erst dann eine neue Wohnung kriegen, wenn wir wenigstens 20 cm gewachsen sind....das kann ja noch dauern! ;-)

T. c. cyrtopsis Bild 025Leider ging es unserer/m Loopy zwischenzeitlich mal gar nicht gut. Das könnt Ihr hier nachlesen. Loopy ist aber wieder gesund geworden, so das wir uns alle keine Sorgen mehr machen müssen

Und eben weil Loopy (übrigens ein Kerl wie wir alle drei!) dieses Vitaminproblem hatte, hat Herrchen uns anschließend langsam und ganz behutsam darauf 'trainiert' das wir auch ohne den Stint-Fisch glücklich werden konnten. Er hat uns dabei richtiggehend überlistet! Zuerst wars kaum zu bemerken, das mitten in unserem Fisch-Futter auch noch kleine Fetzen von was anderem gelegen haben. Und über die Zeit ist uns wirklich nicht aufgefallen, das es plötzlich nur noch das andere Futter gab - und zwar sozusagen Nager-Futter, sprich nackte Mäuslein. Auf jeden Fall hat die Umstellung so gut geklappt, das wir seit Mitte März 2002 nur noch das bekommen. Um uns nicht ganz zu entwöhnen streut Herrchen ziemlich unregelmäßig (...oder sind wir nur noch nicht hinter das Prinzip gestiegen?...) immer mal wieder etwas von diesem unsagbar leckeren Vitamin-Zeugs über unser Futter.T. c.cyrtopsis Bild 024

Wenn Ihr in Euren schlauen Büchern gelesen haben solltet, das wir öfter mal eine mehrmonatige Futterpause einlegen würden, können wir Euch beruhigen. Bei uns ist das noch lange nicht so weit, denn wir wollen schließlich noch ein ganzes Ende wachsen - auch um Herrchen mal Paroli bieten zu können, denn bislang sind wir seinen Attacken schutzlos ausgeliefert. Was das für Attacken sind? Er kommt, sammelt uns aus unserer Behausung (die sich übrigens mittlerweile herrlich vergrößert hat) und steckt uns in kleine Plasteboxen, wo dann (immerhin) lecker Futter auf uns wartet....ähmm....worüber wollten wir uns eigentlich grade beschweren?

Mitte August 2002 platzte dann sozusagen die Bombe bei uns! Herrchen kam nach Hause und das erste was er sah, als er bei uns hereinschaute, waren zwei frisch gehäutete Nattern, welche sich gerade aneinander zu schaffen machten (nur körperlich natürlich). Loopy, ausgerechnet die Natter mit dem längsten Schwanz ist also kein Kerl, sondern ein ziemlich frühreifes Mädel. Damit sie sich ihre Zukunftschancen nicht durch vorzeitige Schwangerschaft verbaut, hat Herrchen die Hübsche zur frischgebackenen Mutter Tippse gesetzt. Nun kann Tippse ihr erstmal erklären, was für Konsequenzen das Paarungsspiel mit sich bringen kann. Wir zwei Kerls warten indes auf Besserung dieses Umstandes :-).

T. c. cyrtopsis Bild 029...und obwohl wir jetzt schon April 2003 haben, warten wir zwei Hammer-mäßigen Kerls immer noch auf den Rückzug unserer Hammer-Braut Loopy. Die macht es sich seither mit der Bändernatte Tippse echt gemütlich. Und um uns den blanken Neid nicht zu ersparen wechseln die beiden demnächst auch noch in ein größeres Terrarium, denn nicht nur unsere Loopy wächst was das Zeug hält - nein, auch die schmucke Tippse hat wieder ordentlich zugelegt.

Im Übrigen sind wir zwischenzeitlich in unsere 'Rowdy-Phase' gekommen und lassen uns das Gefummele an uns nicht mehr ohne Gezappel und Fluchtversuche gefallen. Aber Herrchen ist da ziemlich gnadenlos, zumal er uns ja wirklich nur anfummelt, wenns gleich darauf wieder lecker Futter gibt.

T. c. cyrtopsis Bild 028Apropos Futter: Seit einigen Monaten schon wurden uns die größeren Frostfutter-Babymäuse einfach mal zu lütt, und damit Herrchen nicht demnächst am Bahnhof sitzt und die Leute um Geld für unser Futter anbetteln oder gar ansingen muß, sind wir jetzt auf dem Babyratten-Trip. Loopy hat sich zwar eine ganze Weile auch Springer (also mittelgroße Mäuse mit Fell) unterjubeln lassen, aber seitdem wir ihr geflüstert haben, das es auch Nager ohne Fell beim Herrchen gibt, will sie nur noch diese.

Ansonsten haben wir es aufgegeben in unsere Badeschale zu pieseln und machen das stattdessen nunmehr direkt nach der Fütterung in die Futterbox. Oft landet der Klecks dann zwar auf dem schon wieder leeren Futterteller - aber ehrlich mal: mehr können wir für Herrchen echt nicht tun in Sachen 'vereinfachte Hygiene im Becken'. Damit er nicht einschläft verschmieren wir aber trotzdem gerne die Wasserspritzer an unseren Scheiben, was innerhalb einer Woche dazu führen kann, das man kaum noch durchgucken kann :).

Späterhin dieses Jahr werden wir dann zum ersten Mal in unserem Leben eine Winterruhe halten. Was uns am allerwenigsten daran gefällt ist die Tatsache, das es in dieser Zeit nichts zu mampfen geben wird, aber als Belohnung werden wir nach dieser Zeit endlich mit unserer, bis dahin wahrscheinlich (wenn wir Jungs mal von uns ausgehen) zumindest doppelt so großen Loopy wiedervereinigt. Wir wollen ja nicht prahlen, aber: Wir sind bereit! (Klickt mal aufs nächste Bild.)

T. c. cyrtopsis Bild 036


weiter zu Chap & Cherry


Falls der verwendete Internetbrowser JavaScript nicht unterstützt oder es explizit abgeschaltet wurde, kann am Seitenende vereinfacht auf Sirtalis.de navigiert werden.

Startseite Updates Suche Umfragen Impressum
Natterntalk Artenliste Lebensweise
Anschaffung Fütterung Kotprobe Winterruhe Nachwuchs Probleme
Minis/FAQ's Foto(storys) Video-Clips
Literatur Links eMail-Kontakt Gästebuch